Im Auftrag der Stadt Bad Tölz werden im Oktober 1000 zufällig ausgewählte Bürgerinnen und Bürger zu Ihrer Mobilität an einem Stichtag befragt. Die Erkenntnisse der Haushaltsbefragung fließen in die kommunale Verkehrsplanung der Stadt Bad Tölz ein und dienen als Grundlage für neue Strategien für die Zukunft.

Die ausgewählten Haushalte können telefonisch oder online an der Befragung teilnehmen. Die Ergebnisse der Haushaltsbefragung werden ausschließlich anonym und nach Gruppen zusammengefasst dargestellt.

 

Von Oktober bis Ende November werden 3000 Bürgerinnen und Bürger der Stadt Münster zu Ihrer Mobilität an einem zufälligen Stichtag befragt. Die Antworten sollen Aufschluss über die aktuellen Mobilitätsgewohnheiten und -bedürfnisse geben und dienen gleichzeitig zur Fortschreibung des Nahverkehrsplans, des Lärmaktionsplans sowie des Luftqualitätsplans der Stadt Münster. So kann die Mobilität in Münster auch in Zukunft so stadt- und umweltverträglich wie möglich gesteuert werden.

Die ausgewählten Haushalte können telefonisch oder online an der Befragung teilnehmen. Die Ergebnisse der Haushaltsbefragung werden ausschließlich anonym und nach Gruppen zusammengefasst dargestellt.

 

Um aktuelle Informationen darüber zu erhalten, welche Wege die Bewohner der Stadt Dortmund zurück legen und welche Verkehrsmittel sie dafür nutzen, werden im September und Oktober insgesamt 7.000 Personen ab 0 Jahren zu Ihrer Mobilität an einem zufälligen Stichtag befragt.
Die Erkenntnisse der Haushaltsbefragung sollen einerseits eine Datenbasis für die Verkehrs- und Siedlungsplanung schaffen sowie die Möglichkeit geben, das bisherige Handeln im Hinblick auf eine fahrradfreundliche Stadt zu überprüfen. Ebenso können die Ergebnisse Grundlage für neue Strategien für die Zukunft sein.
Die ausgewählten Haushalte können telefonisch oder online an der Befragung teilnehmen. Erste Ergebnisse der Untersuchung werden im Frühjahr 2014 im Rat der Stadt Dortmund vorgestellt und veröffentlicht.

 

 

Omnitrend führt im März und April 2013 eine Untersuchung zum Thema Klimaschutz, erneuerbare Energien und Ausstieg aus der Atomkraft durch. Die Befragung ermittelt insbesondere die Akzeptanz von Anrainern gegenüber Stromtrassen und anderen Großprojekten im Zusammenhang mit der Energiewende. Befragt werden über 1000 Bürgerinnen und Bürger im Berliner Umland.

Um die Bekanntheit des im Jahr 2010 gegründeten Verkehrsverbundes zu ermitteln, führt Omnitrend im Auftrag des Magdeburger Regionalverkehrsverbundes marego eine telefonische Untersuchung durch. Bis 2014 werden jährlich 1.000 Personen aus Magdeburg, dem Landkreis Börde, dem Jerichower Land und dem Salzlandkreis zu ihrem Mobilitätsverhalten für einen zufällig ausgewählten Stichtag und zu den Kenntnissen des Verkehrsverbundes bzw. der Wirksamkeit der durchgeführten Marketingmaßnahmen befragt.

Im Auftrag der RSAG führt omniphon eine telefonische Kundenbefragung zum Mobilitätsverhalten in der Hansestadt Rostock durch. Befragt werden insgesamt 3.000 Rostocker ab 0 Jahren zu ihrem Mobilitätsverhalten an zwei zufällig ausgewählten Stichtagen. Die Befragung soll dazu beitragen, die Mobilität in und um Rostock zu verbessern sowie das Angebot optimal auf die Kundenbedürfnisse anzupassen.

Folgen Sie Uns

Sie finden uns auch auf

Omnitrend Jobportal

Sie interessieren sich für einen Job und möchten für uns arbeiten. Dann schauen Sie auf unser
» Jobportal